Die Fruchtbarkeitsmassage

wurde ursprünglich von der Gynäkologin Gowri Motha in England entwickelt
und von Birgit Zart in Deutschland eingeführt.

Sie ist eine Kombination aus entgiftender Massage und Reflexzonenarbeit. 

Diese Massage reguliert den Hormonhaushalt und stärkt durch das gezielte
Arbeiten an Gebährmutter und Eileitern die Fortpflanzungsorgane.
So können sich Verschließungen an den Eileitern lösen und alle natürlichen
Vorgänge wieder in Fluss gebracht werden.

Durch einen tiefgreifenden Entspannungs- und Loslassprozess und die
Entkrampfung des Unterleibes kann sich der Weg zur Empfängnis ebnen.
Der Körper kann sich in dieser Ruhe auf das weiblich Empfängliche einstellen.
Das liebevolle "ja" zur eigenen Weiblichkeit und der bewusste Kontakt zum
Unterleib kann die Freude am Liebesleben neu freisetzen.
Begleitend zur Kinderwunsch-Therapie setze ich Akupunktur ein,
auch bei Männern!
Bei schweren mentalen Krisen und Traurigkeit begleite ich Sie gerne mit meiner
therapeutischen Arbeit und der Phytotherapie.

Die Fruchtbarkeitsmassage ist geeignet für Frauen mit
- Kinderwunsch, unregelmäßigem Zyklus, PMS
- Hormonschwankungen, Wechseljahrsbeschwerden

Natürliche Hormontherapie

Hormone sind wichtige Botenstoffe, die viele Stoffwechselvorgänge in unserem
Körper steuern. Diese Therapie kann Ihnen dabei helfen, wieder Harmonie in Ihrem
Körpersystem herzustellen.

Zunächst wird ein Speicheltest, den Sie bei sich zu Hause vornehmen können,
im Labor ausgewertet. Anschließend arbeite ich mit Ihnen ein ganzheitliches
Therapiekonzept aus, das mit Phytotherapie (=Kräuterheilkunde), Akupunktur und
Ernährungsvorschlägen ergänzt wird. Als Heilpraktikerin darf ich bioidentische
Hormoncremes und Globulis in der homöopathischen Potenz D4 verordnen.

Beschwerden und Erkrankungen bei hormonellem Ungleichgewicht können sein:

- Zyklusstörungen, PMS, unerfüllter Kinderwunsch, Wechseljahre,
  Hitzewallungen, Schwindel
- Burn-out-Syndrom, Schlafstörungen, sexuelle Unlust,
- häufige Blaseninfekte, Haarausfall, Übergewicht ...
- Schilddrüsenprobleme